Ihr Terminwunsch
Terminanfragen per Internet sind zwei Tage im voraus möglich. Für kurzfristige Terminwünsche rufen Sie bitte an!

Thai Massage & Day Spa Obertrave: Tel. 0451 / 70785330
Ihre Kontaktdaten
Zahlungs-Informationen
Anmerkungen


Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Ihr Gutschein-Wunsch
Wer wird beschenkt?
falls dieser Name auf dem Gutschein eingetragen werden soll
Versand-Daten

Falls der Versand an die Adresse der beschenkten Person erfolgen soll:

Zahlungs-Informationen
Anmerkungen

Bitte geben Sie bei einem freien Betrag oder sonstigen Wünschen diese(n) im Feld 'Anmerkungen' an.


Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Massage und Spa-AngebotThai Day Spa, Lübeck, Obertrave 8Preise

Aus unserem Blog

Kneif mich ! Wir sind Vizeweltmeister ??
22. Mai 2018

Massage-Weltmeisterschaft in Kopenhagen: Zwei Medaillen für Lübeck

Die in Lübeck ansässigen Thailänderinnen Suphaporn Mensing (37) und Lamduan Prayotang (42) haben bei der Massage-Weltmeisterschaft in Kopenhagen am Pfingstwochenende eine Silber- und eine Bronzemedaille gewonnen.

Die weltweite Creme der Massageszene traf sich am vergangenen Wochenende in der dänischen Hauptstadt, um unter 125 zugelassenen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 37 Ländern bei der "2. World Championship in Massage" die Besten einer jeden Kategorie zu ermitteln. In diesen Klassen wurde gestartet: Schwedische Massage, Wellness Massage, Freestyle-Massage, Stuhlmassage und Asiatische Massage.

Da es der bedeutendste Wettbewerb seiner Art ist, nahmen die Masseurinnen und Masseure Anreisen aus Australien, Neuseeland, Singapur, Peru, USA auf sich, aber auch vom gesamten europäischen Kontinent. Gemäß dem Programm des Ausrichters, der IMA International Massage Association ist die Weltmeisterschaft nicht nur ein Titelkampf, sondern auch ein Treffpunkt, um die Besten der Massagewelt miteinander zu vernetzen und das Lernen voneinander zu fördern.

Als größtes Einzelteam war aus Deutschland fast die gesamte Belegschaft von SU WANYO Thaimassage an der Obertrave angereist und startete unter der Flagge von Thailand (9) und China (1) in der Kategorie Asiatische Massage. Nach eigenem Bekunden  ging es dem Team um das Dabeisein und ein Lernen von den Besten der Massagewelt. Mit einer vorderen Platzierung rechnete ernsthaft niemand, außer einigen euphorischen Kunden, die das Team seit Wochen auf Facebook anfeuerten.

Nach dem ersten Wettkampftag fühlten sich die Teilnehmerinnen aus Lübeck von der internationalen Jury noch gar nicht richtig wahrgenommen. „Um uns herum wurden spektakuläre, teils akrobatische Techniken gezeigt“, schildert Suphaporn Mensing das Erlebnis. „Eine Teilnehmerin aus Russland hatte sich mit einem Samurai-Tuch die Augen verbunden und massierte quasi „blind“; ein amerikanischer Yoga-Masseur stand die meiste Zeit auf dem Kopf, andere Teilnehmer massierten mit vielen Hilfsmitteln wie Muscheln, Bambusstäben oder heißen Steinen. Wir fühlten uns dagegen mit unserer stillen, kleinteiligen Massagekunst, die mit feinem Druck auf hunderte von Pressurpunkten entlang der zehn Energielinien „Sip Sen“, mit dosierten Dehnungen und mit gezielten Streichbewegungen arbeitet, wie durchsichtig.“ Das Lübecker Massageteam zeigte also vieles, was man aus größerer Entfernung schwer beobachten kann, aber was der Massierte intensiv fühlt.

Am zweiten Wettkampftag änderte sich das Bild und das Team aus der Hansestadt rückte immer mehr in den Fokus der Juroren, die von zahlreichen nationalen Massageorganisationen nach Dänemark entsandt worden oder die frühere Weltmeister oder Medaillensieger waren. „Wir konnten regelrecht spüren, wie sich der Wind drehte und wie Juroren oder andere Teilnehmer über uns sprachen, nachdem sie von uns massiert worden waren.“ gewähren die Wahl-Lübeckerinnen Einblick in das Geschehen. Das gesamte Team mußte in den zwei Tagen insgesamt rund 60 Mal antreten: als Massierende, als Probanden und als „Spectator“ (Wettkampfbeobachter). „Wir liefen bei der IMA (Anm. „International Massage Association“ ) als SU WANYO Thai Massage Clinic, obwohl wir ja in Deutschland auch nach dem Gesetz verpflichtet sind, nichts anderes als Wellnessmassagen durchzuführen und keinesfalls Heilbehandlungen.“, schmunzelt Suphaporn Mensing, die mit ihrem Studio 2012 von der Engelsgrube an die Obertrave gezogen ist. Dort hatten sich die zehn Masseurinnen neben dem Tagesgeschäft auch zusammen mit externen Betreuern wie Physiotherapeuten und Ärzten auf die Weltmeisterschaft vorbereitet. Aber obwohl das Team aus Lübeck während der Präsentationen viel positives Feedback bekam und sehr gelobt wurde, rechnete keine der Masseurinnen mit einer Platzierung unter den Weltmeistern. Umso größer war dann die Überraschung und Freude, als die Medaillenränge der Kategorie „Asiatische Massage“ verkündet wurden. In der Kategorie „Asian Massage“ eroberte Firmenchefin Suphaporn Mensing mit der Bronzemedaille und Mitarbeiterin Lamduan Prayotang  mit der Silbermedaille hinter dem neuen Weltmeister Nir Goly aus Israel die vordersten Ränge.

„Wir haben uns ausgelassen gefreut wie die Kinder und waren voller Stolz auf unser großartiges Team. Wir sind für Lübeck und für Thailand an den Start gegangen, um einfach dabei zu sein, etwas Besonderes zu erleben und zu lernen. Uns ist auch klar, dass wir als Team insgesamt ein hohes Niveau haben, schließlich wurde SU WANYO bereits mit dem National Skill Standard der Thailändischen Regierung ausgezeichnet und jüngst mit dem Luxury Travel Award als bestes traditionelles Spa Europas. Aber dass wir mit einigen der Besten der Welt bei einer Meisterschaft mithalten können, wissen wir erst jetzt amtlich.“ erzählt Lamduan Prayotang, die wie fast alle Teammitglieder durch Heirat nach Deutschland kam und stolz ist, hier einen Beruf auszuüben, mit dem sie ihr Heimatland positiv repräsentieren kann.

Für die alltägliche Arbeit an der Obertrave bedeuten die Titel keine Veränderung, verspricht die Inhaberin Suphaporn Mensing. Aber sie wünscht sich, dass sich das Ansehen der Traditionellen Thai Massage, die in und um Lübeck mit immerhin 26 Studios vertreten ist, weiter verbessert und dass der doppelte Titelgewinn die Neugierde weckt, eines der Studios einmal zu besuchen und eine traditionelle Massage auszuprobieren.

 

Foto: Das WM-Team von SU WANYO mit dem Präsidenten der IMA, Jeppe Tengbjerg

Unsere QualitätsgarantieUnsere AuszeichnungenSU WANYO HomestayHier geht´s zu den TestergebnissenHier geht´s zum InterviewHier geht´s zum InfoblattMedien über unsGutscheineKundenbewertungen
Termin reservieren
Gutschein bestellen