FAQ zu unseren Gutscheinen

Unsere Gutscheine haben sowieso die gesetzliche Gültigkeitsdauer von 3 Jahren. Wir beabsichtigen aber, unsere Gutscheine viel länger anzunehmen. Derzeit nehmen wir ohne Probleme 7 Jahre alte Gutscheine aus dem Jahr 2010 an. Bitte also niemals einen alten Gutschein wegschmeißen, sondern immer davon ausgehen, dass er noch wertvoll ist.

Der Gutschein ist nicht an den Namen des Beschenkten gebunden, der vielleicht einmal eingetragen wurde. Wer mit dem Gutschein bei uns ankommt, kann ihn einlösen.

Wer einen Gutschein erhält, sollte darauf aufpassen, wie auf Bargeld. Wir können leider im Normalfall einen verloren gegangenen Gutschein nicht ersetzen, selbst wenn Sie uns die Nummer und/oder die geschenkte Massage nennen könnten. Denn wenn eine andere Person mit dem Gutschein ankommt, sind wir ggf. ein zweites Mal zur Einlösung verpflichtet. Wir machen aber in besonderen Fällen Ausnahmen. (siehe => Gutschein verloren ?)

Sie sind in der Wahl Ihrer Massage frei, egal was auf dem Gutschein steht. Wenn Sie eine andere Massage nehmen möchten, als der Schenkende für Sie ausgewählt hat, können Sie den Gutschein in dem Wert, den der Schenkende dafür bezahlt hat, anrechnen lassen.

Ein Gutschein kann auch aufgeteilt werden. Es wird immer der Wert des Gutscheins aufgeteilt, nicht die Anzahl der Minuten Massage. Wir teilen also nicht 1 x 90 min Massage in 2 x 45 min Massage auf, sondern vergleichen den Wert von 90 min (72,- Euro) mit dem Wert von 2 x 45 min (76,- Euro). Das bedeutet, dass bei dieser Aufteilung 4,- Euro hinzuzuzahlen wären.

Es erfolgt keine Barauszahlung, auch nicht von Restbeträgen. Entweder erhalten Sie einen neuen Gutschein über den Restbetrag oderSie wählen eine Kleinigkeit aus unserem Sortiment (Tee, Öl, Balm etc.) aus, die dem Restwert entspricht.

Wenn Ihnen der Gutschein geschenkt wurde und das Geschenk Ihnen nicht gefällt oder Sie es aus gesundheitlichen oder zeitlichen Gründen nicht einlösen können , verschenken Sie es einfach weiter.

Termin reservieren
Gutschein bestellen